Sejerlänner Rezepte:

               ( Siegerländer Rezepte )

 

 

Aejjerkaes (Eierkäse aus dem Siegerland)


Zutaten: 10 Eier, 1l Milch, Salz, Zucker, Zimt, ?l Saure Sahne. Eier und
Milch gut miteinander verrühren. Etwas Salz und Zucker hinzufügen.

Nach Möglichkeit in einen Steinguttopf geben und in einem Wasserbad
so lange kochen lassen, bis das Eier-Milch-Gemisch gerinnt und fest wird.
Die Milchmasse in ein Sieb geben und abtropfen lassen.
Im Siegerland wird dazu eigens eine gugelhupfartige,
durchlöcherte Steingutform verwendet.
Das Abtropfen kann durchaus eine Stunde und länger dauern.
Den so gewonnenen Eierkäse umstülpen und erkalten lassen.

Aus der sauren Sahne, Zucker und Zimt wird eine schaumige Sauce gerührt
und über den Eierkäse gegeben.
Der Eierkäse wird in dicke Scheiben geschnitten und auf Brot gegessen.
Oft verzichtet man auch auf die Sauce
und bestreut die Scheiben einfach mit Zucker und Zimt.

 

 

 

Grinnchesbroare (Kaninchenbraten aus dem Siegerland)


Zutaten: 1Kaninchen, 100g Speck, ;Salz.

FÜR DIE BEIZE: 250ml Essig, 250ml Rotwein, 2Zwiebeln, 2Lorbeerblätter,
3Nelken, 10Pfefferkörner evtl. einige Wacholderbeeren.
Der beliebteste Siegerländer Festtagsbraten.
Man trennt den Kopf und die Vorderläufe von dem gehäuteten und
ausgenommenen Kaninchen
und bereitet es durch Salzen weiter zum Braten vor.
Zerteilen und in einen Keramiktopf geben.
BEIZE: Zutaten für die Beize gerade bis kurz vor den Siedepunkt erhitzen.
Etwas abkühlen lassen und über das zerteilte Kaninchen gießen.
Dort bleibt es 2-3 Tage.
ZUBEREITUNG: Kaninchenstücke aus der Beize nehmen und abtrocknen
und in ausgelassenem Speck von allen Seiten anbraten.
Beize durch ein Sieb gießen.
Kaninchenteile häufig mit der Beize begießen
und in ca. 1 1/2 Stunden gar schmoren.

 

 

 

 

 

 

Haewernwaffeln (Hafermehlwaffeln aus dem Siegerland)


Zutaten: 500g Hafermehl, 125g Butter, ¼l Milch,
¼l Karottensaft, 3 Eier,
2EL Zucker, 1TL Anis, 1Msp. Salz.

Man schlägt Butter cremig, gibt die Eier hinzu
und verrührt alles unter Zugabe:
von Milch, Karottensaft und Mehl zu einem recht flüssigen Teig,
dem man zuletzt Anis und Salz hinzufügt.

In einem gut gefetteten Waffeleisen
werden die Waffeln goldgelb gebacken
und mit Zucker und Zimt bestreut.

 

 

 

 

Suerambe (Sauerampfer aus dem Siegerland)


Zutaten: 1000g Sauerampfer, 50g Butter, ¼l Sahne, 30g Mehl,
Wasser, ;Salz.

Man zupft die Blätter des Sauerampfers von den Stielen,
wäscht sie sorgfältig, schneidet sie klein und dünstet sie in
zerlassener Butter weich. (Deckel auf dem Topf lassen!)

Mit Sahne und Mehl andicken und etwas Salzwasser angießen.

Eine Viertelstunde weiterkochen lassen.

Das Gemüse wird mit Salz und Spiegeleiern serviert.

 

 

 

SUPPEN:


Biersoabbe (Biersuppe aus dem Siegerland)


Zutaten: ¾l Magermilch, 1/2l Bier, 30 g Butter, 4 EL Zucker, 3 EL Mehl,
2 Eier, 1 Msp. Salz, 1 Msp. Zimt, Rosinen.
Milch aufkochen. Butter auslassen und Mehl anschwitzen.
Heiße Milch nach und nach hinzufügen und gut durchrühren.
Bier in die Milch geben und mit Salz, Zucker, Zimt und Rosinen
weitere 10 Minuten leise köcheln lassen.

Danach die Suppe mit zwei Eigelben abziehen.
(Nicht mehr kochen lassen!!!).
Eiweiß zu Schnee schlagen und unter die Suppe heben.

 

 

 

 

 

Beeslaufsoabbe (Schnittlauchsuppe aus dem Siegerland)


Zutaten: 1kg Kartoffeln, 1.75l; Wasser, 100g Speck; mager,
2Bund Schnittlauch, 250ml Sahne, 1EL Essig, 4Eier; gekocht, Salz, Pfeffer.

Kartoffel schälen, waschen, würfeln. Kartoffeln in leicht gesalzenem Wasser
gar kochen und anschließend pürieren. Die Sahne zu den im Wasser
pürierten Kartoffeln geben und alles unter Rühren aufkochen.

Speck in kleine Würfel schneiden und bei milder Hitze auslassen und in
die Suppe geben, mit Essig und Pfeffer abschmecken.
Den Schnittlauch waschen, in kleine Röllchen schneiden und über
die Suppe geben.
Die Suppe mit den hartgekochten und halbierten Eiern auftragen.

 

 

Duffelnsoabbe (Kartoffelsuppe aus dem Siegerland)


Zutaten: 2l;Wasser, 750g Kartoffeln, 500g Rindfleisch, 1Bund Suppengrün,
80g Zwiebeln, 2TL Salz, 50g Fetter, geräucherter Speck, Petersilie, ;Pfeffer.

Das Rindfleisch wird im Wasser mit Salz und Suppengrün eine halbe Stunde
vorgekocht.
Inzwischen werden die Kartoffeln geschält, gewaschen und gewürfelt.
Kartoffelwürfel zur kochenden Brühe geben und eine Stunde weiter
kochen lassen.
Unterdessen Speck würfeln und auslassen. Zwiebeln im Speckfett mit dem
Speck knusprig bräunen. Kurz vor dem Servieren,
Speck, Zwiebeln und gehackte Petersilie auf die Suppe streuen

 

 

Kiernmelchsoabbe (Buttermilchsuppe - Siegerland)


Zutaten: ½l Buttermilch, ½l Milch, 3EL Vanille-Puddingpulver,
2EL; Zucker, 1Msp.; Salz,
100g Trockenobst; Äpfel, Birnen und Pflaumen.

Puddingpulver mit der Buttermilch verrühren. Beiseite stellen.
Trockenobst mit etwas Wasser Weichkochen.
Milch mit dem Zucker zum Kochen bringen.
Buttermilchmischung hinzufügen und alles noch einmal aufkochen.
Mit Salz abschmecken.
Weichgekochtes Trockenobst in die Suppe geben.

Oft gibt man im Siegerland statt des Trockenobstes
geröstete Brotwürfel hinzu.
"Suffe" heißt dann dieses Gericht.

 

 

 

 

 

 

Bier und Schnaps gehören zum Siegerland wie:

 

Riewekooche onn Schmatzbaeckel.

 (Reibekuchen - Brot mit rohen Kartoffeln).

Zutaten: 500 g Kartoffeln, 20 ml Milch, 250 g Mehl,
1 1/2 Pk. Hefe, 2 Tl. Salz, 1 Spur Zucker.
Zubereitung: In das Mehl eine Vertiefung drücken, Hefe hineinbröckeln,
1/4 der Milch etwas erwärmen und darüber gießen, Zucker hineinstreuen.
Alles zu einem Teig verrühren und aufgehen lassen.
In der Zwischenzeit Kartoffeln reiben und in einem Tuch ausdrücken.
Rest der Milch aufkochen lassen und heiß über die Kartoffelmasse
gießen und das Salz hinzufügen.
Kartoffelmasse und Hefeteig miteinander verkneten.
Eventuell weiteres Mehl hinzufügen so, dass der Teig nicht zu steif wird.
Teig gehen lassen.
Eine Kastenform einfetten und den Teig hineingeben.
Kasten in den nicht vorgeheizten Backofen stellen und Brot
bei 250 °C eine Stunde backen.
Den Kuchen noch am gleichen Tag verzehren!!!

 

 

Sejerlänner Bäckel (salzig)


Zutaten: 750 Gramm Mehl, 600 Gramm Pellkartoffeln,
(gerieben oder gestampft),
1 Würfel Hefe (40 g) 1/8 Liter Milch (etwa), 3 Eier, 1.5 Teelöffel Salz.

Aus den angegebenen Zutaten einen Hefeteig bereiten,
im Backofen 10 Minuten bei 50GradC und 20 bis 30 Minuten
bei 0 gehen lassen. Teig zu einem Brotlaib formen,
auf ein gefettetes oder mit Backpapier belegtes
Backblech legen und nochmals 20 Minuten gehen lassen.
Oberseite mit einem scharfen Messer mehrmals
diagonal etwa 1 cm tief einschneiden
und Backblech in den vorgeheizten Backofen setzen.
E: Mitte. T: 200Grad / 55 bis 60 Minuten, 10 Minuten 0 abkühlen lassen.

Guten Appetit!!!

 

 

 

 

zurück